Aktuelles, Berlin, Bundestag

Teilnehmerbericht zur Bundespresseamt-Fahrt vom 10.11.2019 bis 13.11.2019

Tag 1&2 – Anreise und Besuch des Bundestages

Die vom Bundespresseamt organisierte Informationsfahrt nach Berlin begann am Bahnhof in Mannheim. Am Gleis trafen wir uns mit einem Mitarbeiter aus dem Wahlkreisbüro, der uns auf der Zugfahrt nach Berlin begleitete. Die Fahrt verlief, trotz einer halben Stunde Verspätung sehr entspannt und bot die Gelegenheit sich als Gruppe kennen zu lernen. Die Fahrt vom Berliner Hauptbahnhof erfolgte dann mit dem Reisebus, mit dem wir auch die komplette Fahrt über in Berlin unterwegs waren. Die Reiseleiterin des Bundespresseamts, nutzte die Fahrt zum Hotel bereits, um uns mit Informationen über die auf dem Weg liegenden Sehenswürdigkeiten zu informieren. Im Hotel angekommen stand nur noch das Abendessen auf dem Programm und so nutzten wir den ersten Abend direkt um die Gegend zu erkunden.

Am nächsten Morgen begann das offizielle Programm um 10 Uhr mit einer Sightseeing-Fahrt durch das politische Berlin. Danach folgte eine Besichtigung der Landesvertretung Rheinland-Pfalz. Das dortige Mittagessen stellte auch direkt das kulinarische Highlight der gesamten Fahrt dar. Weiter ging es danach mit einem Besuch des Denkmals für die ermordeten Juden Europas. Das Denkmal war bereits von der Dachterrasse der Landesvertretung in seiner ganzen Größe gut zu überschauen und entfaltete auch aus dieser Perspektive seine beeindruckende Wirkung.

Nach dem Besuch des Denkmals ging es für uns weiter zur Besichtigung des Reichstagsgebäudes. Hier folgte auf der Besuchertribüne ein spannender und humorvoller Vortrag über die Arbeit des Bundestages. Den Abschluss des Bundestagsbesuchs bildete ein Gespräch mit unserer Abgeordneten Isabel Mackensen. Diese berichtete ausführlich über ihre Arbeit im Bundestag und im Landwirtschaftsausschuss, beantwortete die Fragen der Gruppe und begleitete uns noch mit ins Restaurant Habel zum Abendessen. Dort wurden die spannenden Gespräche in kleineren Runden fortgesetzt und Frau Mackensen ließ es sich nicht nehmen zwischen den Gängen von Tisch zu Tisch zu wechseln und mitzudiskutieren. Nach dem Abendessen ging es dann mit dem Bus zurück zum Hotel, wo das offizielle Programm des zweiten Tages endete.

Tag 3&4 Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, WHB-Haus und Abreise

Der dritte Tag in Berlin startete für uns erneut mit einer Busfahrt. Durch das an diesem Tag stattfindende feierliche Gelöbnis der Rekruten vor dem Bundestag erlebten wir dabei direkt einmal das Berliner Verkehrschaos. Mit einiger Verspätung begann dann das Informationsgespräch im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Dort entwickelten sich spannende Diskussionen rund um die Themen Gute-Kita-Gesetz und Teilhabe im Alter. Nach dem Mittagessen ging es dann zu einer Führung und Diskussion ins Willy-Brandt-Haus. Dort ging es thematisch vor allem um das aktuelle Verfahren zur Wahl der Vorsitzenden der SPD und um die allgemeine Arbeitsweise der Parteizentrale. Anschließend stand der sehr beeindruckende Besuch des Dokumentationszentrums Topografie des Terrors an und bildete den inhaltlichen Abschluss der BPA-Fahrt. Nach dem Abendessen ging es wieder zurück ins Hotel, wo es für uns nur noch Kofferpacken hieß. Am nächsten Morgen ging es dann wieder mit dem Bus zum Bahnhof und dann mit dem Zug zurück in die Pfalz.

Insgesamt war es für uns eine spannende Fahrt mit vielen interessanten Gesprächen und vielen beeindruckenden Erfahrungen.