Alle Artikel mit dem Schlagwort: Neustadt

Olaf Scholz zu Gast in Neustadt

Vor mehreren hundert Anwesenden durfte ich unseren Kanzlerkandidaten Olaf Scholz in meinem Wahlkreis auf dem Neustadter Marktplatz begrüßen. Mit unserer tollen Moderatorin Giorgina Kazungu-Haß habe ich einleitend über die Themen sprechen können, die mir am Herzen liegen. Die Landwirtschaft ist ein Teil unserer Region und das, was die Pfalz ausmacht. Wichtig ist mir auch die gesunde Ernährung, vor allem an Schulen und in Kitas. Zudem müssen wir bei der Bewältigung aller Herausforderungen unserer Zeit die Stärkung des ländlichen Raums vorantreiben. Auch Olaf Scholz hat wichtige Punkte herausgestellt, die er als Kanzler anpacken möchte: 12€ Mindestlohn, eine stabile Rente, den Kohleausstieg bis spätestens 2038, 400.000 neue Wohnungen pro Jahr und eine bessere Gesundheitsversorgung. Zahlreich nutzten die Bürger:innen die Möglichkeit, Fragen an Olaf Scholz zu richten. Diese deckten alle wichtigen Themen ab, von der Rente über den Zerfall von Innenstädten und dem ländlichen Raum bis hin zu der Frage, wie man junge Menschen aber auch Menschen mit Migrationshintergrund ermutigen kann, sich politisch zu engagieren. Gefreut habe ich mich hierbei über die rege Beteiligung der Schüler:innen der drei …

Besuch der Gedenkstätte für NS-Opfer

Ein sehr wichtiger Termin diese Woche war für mich der gemeinsame Besuch mit meiner Landtagskollegin Giorgina Kazungu-Haß bei der Gedenkstätte für NS-Opfer in Neustadt. Die Eindrücke, die ich mir bei der Führung durch das ehemalige Arbeitslager machen konnte, haben mich zutiefst bewegt. Annähernd 500 Männer aus 80 Gemeinden wurden hier allein aufgrund ihrer politischen Überzeugungen von den Nazis inhaftiert und misshandelt. Um das Gedenken an diese Menschen aufrecht zu halten, gründete sich im November 2009 der Förderverein „Gedenkstätte für NS-Opfer in Neustadt“. Mein Dank gilt allen ehrenamtlichen und mittlerweile auch hauptamtlichen Mitarbeiter:innen, vor allem Herrn Eberhard Dittus, für ihren unermüdlichen Einsatz im Zuge der Gedenkarbeit. Diese wichtige Arbeit gegen das Vergessen leistet einen immensen Beitrag zur politischen Bildung, zur Jugendbegegnung und zur Völkerverständigung unter der besonderen Berücksichtigung regionaler Zeitgeschichtsforschung der Jahre 1933 bis 1945. Weitere Informationen zur Arbeit des Fördervereins finden Sie HIER.

Gemeinsam gegen Gewalt gegen Frauen

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat heute, am 25.11.2019, eine bundesweite Kampagne zur Sensibilisierung der gesamten Gesellschaft gegen häusliche Gewalt und gegen Gewalt an Frauen gestartet. Ich unterstütze die Kampagne von Franziska Giffey und möchte das bestehende Hilfsangebot bekannter machen. 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr stehen Betroffenen unter der Nummer 08000 116 016 kompetente Beraterinnen zur Verfügung. Zudem ist eine Online-Beratung via Email und einem Chatroom möglich. Das Hilfetelefon unterstützt Betroffene aller Nationalitäten, mit und ohne Behinderung und vermittelt bei Bedarf auch Unterstützungsangebote vor Ort, wie eine Frauenberatungsstelle oder ein Frauenhaus in der Nähe. Das Ziel der Kampagne ist es das Schweigen zu brechen, denn Gewalt gegen Frauen wird oft nicht angesprochen! Es gibt viele Einrichtungen, die Frauen dabei unterstützen, sich in solchen Situationen zu wehren. Und in der Kampagne geht es genau darum, diese Wege bekannt zu machen. Hier der Link zu der Website des Hilfetelefons: https://www.hilfetelefon.de/das-hilfetelefon.html

Jeder Täter ist ein Mensch, jede Tat hinterlässt Opfer.

Gestern habe ich mich mit Straftaten und deren Folgen für die Hinterbliebenen und auch der Täter auseinandergesetzt.  Zuerst besuchte ich die Jugendstrafanstalt Schifferstadt. Hier gilt der Grundsatz „Täterarbeit ist Opferschutz – Jugend ist unsere Zukunft“, dementsprechend gibt es entsprechende Bildungsangebote, Ausbildungen und ein breites sportliches Angebot.  Am Abend war ich beim Weißen Ring Neustadt-Bad Dürkheim in Neustadt. Der Weiße Ring setzt sich für die Opfer und deren Angehörige von Straftaten ein. Die Ehrenamtlichen beraten und unterstützen finanziell. Das Opfer-Telefon 116 006 ist ein bundesweites, kostenloses Hilfsangebot, das an 7 Tagen in der Woche von 7 bis 22 Uhr zu erreichen ist.  Ich bedanke mich bei den Gesprächsteilnehmerinnen und Gesprächsteilnehmern, die sich die Zeit für mich genommen haben und mir einen Einblick in ihre Arbeit gegeben haben!

Antrittsbesuch in Neustadt

Über viele spannende Themen und auch Herausforderungen rund um die Stadt Neustadt ging es bei meinem heutigen Antrittsbesuch beim Neustadter Oberbürgermeister Marc Weigel. Vielen Dank für das offene Gespräch. Ich freue mich schon auf unsere weitere Zusammenarbeit.

Tag der offenen Tür beim DLR

Riechen, schmecken, begreifen, verstehen – Mit diesen Worten verbindet nicht jeder auf Anhieb die Landwirtschaft, den Weinbau und die Wissenschaft. Am Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz (DLR) sind die Agroscience und der Weincampus Neustadt angegliedert. Die Führung von Herrn Prof. Dr. Fischer und das Gespräch mit den MitarbeiterInnen vor Ort haben mir einen umfassenden Einblick in die Arbeit des DLR’s und des Weincampuses ermöglicht. Mit mir beim Tag der offenen Tür des DLR waren der Landtagsabgeordneten Christoph Spies, der Lachen-Speyerdorfer Ortsvorsteher Claus Schick und die Neustadter Stadträtin Gisela Brantl – Vernetzung auf allen politischen Ebenen.