Alle Artikel mit dem Schlagwort: Forstwirtschaft

Waldmehrungsprojekt in Mehlingen

Anlässlich zum Internationalen Tag des Waldes habe ich am Montag in meiner Funktion als Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald des Landesverbands Rheinland-Pfalz (SDW-RLP) den Startschuss für das Waldmehrungsprojekt in Mehlingen begleitet. Die SDW-RLP hat gemeinsam mit dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität Rheinland-Pfalz sowie der Landesforsten Rheinland-Pfalz einen Klimawald gepflanzt, das ist richtig so, denn der Wald ist durch die natürliche Senkenleistung unser Verbündeter im Kampf gegen den Klimawandel. Es handelt sich bei dem Aufforstprojekt um die Pflanzung von Waldrandstrukturen, das sind ökologisch sehr wertvolle Lebensräume für die Tier- und Pflanzenwelt. Wir haben typische Waldrandgehölze für die Strauchschicht (z.B. wolliger Schneeball oder die Wildrose), Bäume zweiter Ordnung (z.B. Eberesche und Wildobst) sowie einige Bäume erster Ordnung (Edelkastanie und Eiche) gepflanzt. Unsere Aufgabe als SDW Rheinland-Pfalz ist die Mittlerrolle, um die Bedeutung des Waldes den Menschen näher zu bringen und durch Pflanzaktionen aktiv zu beteiligen. Denn die Bewältigung von Krisen, so auch der Klimawandel, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Ein wichtiger Baustein dafür ist die Umweltbildung. Dafür haben wir unter anderem unser Vorzeigeprojekt, die Wald-Jugendspiele, …

Offener Brief zum Bundesjagdgesetz

In einem offenen Brief habe ich mich an die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner gewandt. In diesem fordere ich sie auf, ihr ganzes politisches Gewicht in die Waagschale zu werfen, um ein Scheitern der Novellierung des Bundesjagdgesetzes abzuwenden. Nachdem durch lange, zähe Verhandlungen sehr zufriedenstellende und sachdienliche Kompromisse zwischen allen beteiligten Akteur:innen gefunden wurden, blockiert die CDU/CSU-Bundestagsfraktion nun das Zustandekommen eines notwendigen, waldfreundlichen Bundesjagdgesetzes. Frau Klöckner muss nun dafür sorgen, dass die erarbeitenden Kompromisse gewahrt werden. Wer nämlich derzeit beispielsweise in unserem Pfälzerwald unterwegs ist, sieht schnell, dass die Lage mehr als kritisch ist. Das dritte Trockenjahr in Folge liegt hinter uns, Stürme und Borkenkäferbefall lassen den Pfälzerwald leiden. Seit 2018 sind in rheinland-pfälzischen Wäldern mehr als elf Millionen Bäume gestorben und der Anteil kranker Bäume beträgt 84 Prozent. Fachleute gehen derzeit von einem deutschlandweiten Schadholzbefall von 178 Millionen Kubikmetern und einer Fläche von 285.000 Hektar aus, die wiederbewaldet werden muss. Es besteht also akuter Handlungsbedarf – denn unser Wald ist systemrelevant. Die Novellierung des Bundesjagdgesetzes bildet dabei eine zentrale Säule. So ist es für die Schaffung …