Alle Artikel mit dem Schlagwort: Förderung

22.500 Euro für „Duttweiler erleben“

Eine besonders tolle Nachricht hatte ich diese Woche für den Förderverein „Duttweiler Cuvée e. V.“. Ich freue mich sehr darüber, dass der Verein eine Förderung in Höhe von 22.500 € für das Projekt „Duttweiler erleben“ im Rahmen des Soforthilfeprogramms für landwirtschaftliche Museen des Bundeslandwirtschaftsministeriums erhalten hat. Durch das Projekt soll rund um Duttweiler ein digital unterstützter Stationenweg entstehen, der von der Geschichte des Weinbaus und der Landwirtschaft erzählt. So wird nicht nur das kulturelle Angebot im ländlichen Raum gestärkt, sondern auch ein neues touristisches Highlight für unsere Region geschaffen. Sehr gerne habe ich den Verein auf das Programm aufmerksam gemacht und bei seiner Bewerbung unterstützt. Ich freue mich jetzt schon auf die Eröffnung!

Amtsübergabe THW Neustadt

Das Technische Hilfswerk mit seinen über 80.000 ehrenamtlich Engagierten leistet seit über 70 Jahren einen ganz entscheidenden Beitrag zum Zivil- und Katastrophenschutz in unserem Land. Sei es bei der Bewältigung von Waldbränden, bei Bergungs- oder Rettungseinsätzen, beim Aufbau von Teststrecken und Impfzentren oder wie gegenwärtig beim Einsatz in den stark von Überschwemmungen und Hochwasserereignissen betroffenen Regionen Anlässlich der Amtsübergabe des bisherigen kommissarischen Ortsbeauftragten, Christian Baeßler an den neuen Ortsbeauftragten, Jens Lembke, durfte ich ein kurzes Grußwort im Innenhof des Rathauses Neustadt halten. In meiner Ansprache konnte ich die von uns in Berlin erreichten Verbesserungen beim THW-Gesetz hervorheben und auf das Fahrzeugbeschaffungsprogramm, das der Deutsche Bundestag aufgesetzt hat, eingehen. Beides wichtige Punkte, damit das THW seine umfangreichen Aufgaben künftig noch besser wahrnehmen kann und für die großen Herausforderungen durch den Klimawandel gut gerüstet ist. Die Helferinnen und Helfer des THW leisten Herausragendes für unsere Zivilgesellschaft. Gerade in der derzeitigen Situation sieht man wieder einmal den Stellenwert des Ehrenamts sehr deutlich und dies erfüllt mich mit großer Dankbarkeit.

Aufholen nach Corona

Seit dem vergangenen Jahr mussten wir mit vielen Einschränkungen leben. Am härtesten trafen diese Einschränkungen aber die jüngsten unserer Gesellschaft. Kinder und Jugendliche haben in der Pandemie nicht nur viel Lernstoff versäumt, sondern konnten sich häufig nicht mit ihren Freund:innen persönlich treffen, Sport treiben, anderen Freizeitaktivitäten nachgehen und mussten oftmals zurückstecken. Aus diesem Grund haben wir im Deutschen Bundestag das Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ beschlossen, damit Kinder und Jugendliche schnell wieder aufholen und Versäumtes nachholen können. Das gilt nicht nur für den Lernstoff, sondern auch für ihr soziales Leben: Sie sollen Zeit haben für Freunde, Sport und Freizeit und die Unterstützung bekommen, die sie und ihre Familien jetzt brauchen. Hierfür stellt der Bund insgesamt 2 Milliarden Euro für 2021 und 2022 zur Verfügung, um eine breite Auswahl an Angeboten zu schaffen. Diese sind unter anderem: Kinderfreizeitbonus Den Kinderfreizeitbonus von 100 Euro je Kind erhalten minderjährige Kinder und Jugendliche aus bedürftigen Familien und Familien mit kleinen Einkommen, die im August 2021 Leistungen nach dem SGB II, SGB XII, AsylbLG, BVG, Kinderzuschlag oder …