Aktuelles, Berlin, Bundestag, Wahlkreis

Tag der Arbeit

Den 130. Tag der Arbeit begehen wir in diesem Jahr – anders als gewohnt, nicht mit „Maispaziergängen“ oder Kundgebungen – sondern #gema1nsam und #SolidarischNichtAlleine auf Abstand.

Ein Tag, der uns daran erinnert, dass sich bereits 1890 mutige Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu Streiks und Demonstrationen im Kaiserreich versammelt haben, trotz angedrohter Repressalien.

Im gleichen Jahr beschloss die SPD auf ihrem Parteitag in Halle den 1. Mai als „Feiertag der Arbeiter“ einzuführen.

Um diesen Tag, trotz der aktuellen Einschränkungen der Corona-Pandemie, gebührend zu würdigen, möchte ich Euch eine kleine Übersicht geben, welche Aktionen angeboten werden.

Online-Demo des DGB – Deutschen Gewerkschaftsbundes

ab 11 Uhr (»zur Webseite)

Zum ersten Mal seit Gründung des Deutschen Gewerkschaftsbundes wird es seit 1949 keine Kundgebungen und Maifeste auf öffentlichen Plätzen geben – dennoch wird es ab 11 Uhr eine Online-Kundgebung geben, an der u.a. Friederike Kempter, Heinz Rudolf Kunze, Jocelyn B. Smith, Konstantin Wecker, DOTA, Ute Lemper, MIA und weitere Künstler und Persönlichkeiten teilnehmen. Moderiert wird die Veranstaltung von Katrin Bauerfeind und Timm Steinborn.

Ihr könnt Euch mit einem Foto oder Video zu der Frage „Was bedeutet Solidarität für Dich?“ beteiligen. Der Hashtag des DGB lautet #SolidarischNichtAlleine. Euren Beitrag könnt ihr direkt an den DGB schicken (solidarisch@dgb.de) und in Euren Netzwerken mit dem Hashtag versehen veröffentlichen. Ein Schild des DGB mit „Solidarisch bedeutet für mich“ könnt Ihr »hier herunterladen.

Online-Live-Programm der SPD

ab 15 Uhr (»zum YouTube-Kanal)

Die beiden Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert-Walter Borjans begrüßen die Gäste Prof. Bettina Kohlrausch, Lilly Blaudszun und Manuel Bunge und diskutieren über die Themen starker Sozialstaat, Tarifverträge und gute Löhne, sowie europäische Solidarität.

Online-Demo der SPD auf allen Social-Media-Kanälen

Poste dazu auf Facebook, Instagram oder Twitter ein Selfie oder Video von dir mit Fahne oder selbstgebasteltem Schild mit Forderung, schreibe dir den Hashtag #gema1nsam auf die Hand und zeige, wie du den Tag der Arbeit zuhause trotz Corona begehst. Tagge dabei die SPD und die Inhalte werden dann über die Kanäle geteilt. So können wir einen virtuellen Demozug bilden! Alle Infos zu den bundesweiten Aktionen der SPD gibt es »hier.

Weitere Informationen und Hintergründe zum Tag der Arbeit

Eine Bildstrecke, sowie weitere Hintergründe der Friedrich-Ebert Stiftung zum Tag der Arbeit findet ihr »hier.

Einen historischen Überblick des Deutschen Gewerkschaftsbundes findet Ihr »hier.

Und nun lasst uns gema1nsam einstimmen