Alle Artikel in: Startseite

fridays for future Podiumsdiskussion in Bad Dürkheim

Nach den weltweiten fridays for future Demonstrationen war ich heute eingeladen im Werner-Heisenberg-Gymnasium mit den Bad Dürkheimer KoordinatorInnen und weiteren Gästen über das gestern vorgestellte Klimaschutzpaket zu diskutieren. Ein Anfang wurde damit gestern auf Bundesebene gemacht, auch wenn die SchülerInnen heute deutlich machten, dass sie viele ihrer Forderungen darin nicht erfüllt sehen. Der Klimaschutz braucht Verbindlichkeit: Das angekündigte Klimaschutzgesetz muss jährlich die Klimaziele für alle Wirtschaftssektoren sicher festlegen und hier liegen auch weitere Möglichkeiten um dringende Maßnahmen verschärft anzugehen.

Betriebsbesichtigung Holzverarbeitungsbetrieb Fa. Engel

Was passiert mit dem Holz aus unserem Pfälzerwald? Die Holzsteigen aus der Gemüseabteilung kennt wahrscheinlich jeder. Was vielleicht nicht alle wissen: Sie werden oft direkt bei uns in der Region produziert. Einen solchen Betrieb führt die Familie Engel. Zusammen mit Uwe Groll, Geschäftsführer des GROW Verein für umweltfreundliche Holzverpackungen e.V. zeigte mir Alexander Engel die Produktionsanlage des Betriebs. Besonders beeindruckend war für mich, dass bei der Produktion kein Abfall entsteht. Das gesamte Material wird verwendet, der Verschnitt der verarbeiteten Pappeln und Buchen wird beispielsweise regional zur Energieerzeugung genutzt. Gesprächsthemen waren zudem die aktuellen Probleme der Branche wie der Fachkräftemangel, und die Qualität des Holzes sowie die zukünftigen Möglichkeiten des Rohstoffes Holz. Ich danke den beiden herzlich für ihre Zeit und den interessanten Einblick!

Antrittsbesuch in Neustadt

Über viele spannende Themen und auch Herausforderungen rund um die Stadt Neustadt ging es bei meinem heutigen Antrittsbesuch beim Neustadter Oberbürgermeister Marc Weigel. Vielen Dank für das offene Gespräch. Ich freue mich schon auf unsere weitere Zusammenarbeit.

Besuch im Zipline Park in Elmstein

Adrenalin im Pfälzerwald! Klingt nach einem Krimi, fasst aber gut meinen Besuch im Zipline Park in Elmstein zusammen. Gemeinsam mit René Verdaasdonk und Erich Pojtinger war ich heute im Pfälzerwald zippen. Es hat mich zwar etwas Überwindung gekostet, in luftiger Höhe von Baum zu Baum zu gleiten und mich dann in 10 Metern Höhe abzuseilen, aber es ist ein tolles Gefühl und der Blick in den Pfälzerwald ist traumhaft. Vielen Dank an René Verdaasdonk, der Erich Pojtinger und mich super durch die Bäume geführt hat und diesen Park überhaupt erst ins Leben gerufen hat! Der Zipline Park ist ein touristisches Angebot mitten im Pfälzerwald, das Natur und Spaß verbindet.

Die ersten Tage

Die ersten zwei Wochen als Mitglied des Bundestages liegen inzwischen hinter mir. Noch überwiegen die organisatorischen Aufgaben in Berlin und im Wahlkreis und nehmen die meiste Zeit des Tages in Anspruch. Zeitgleich formt sich auch mein Team immer weiter. In Berlin habe ich bereits mein Büro bezogen und am letzten Montag fand unsere erste Teambesprechung im Wahlkreis in Neustadt statt. Ich freue mich darauf Ihnen hier bald meine MitarbeiterInnen vorstellen zu können.  Da der Bundestag sich zurzeit in der Sommerpause befindet, werde ich in den nächsten Wochen viel im Wahlkreis unterwegs sein. Ich werde Sie hier auf der Seite über meine Aktivitäten informieren.

Das ist mein Wahlkreis

Jede Kandidatin, jeder Kandidat in ganz Deutschland ist sich sicher: Der eigene Wahlkreis ist der schönste! Darüber ist man sich wahrscheinlich sogar mit den politischen Konkurrenten im Wahlkreis einig, so schön wie hier ist es nirgends. Von daher möchte ich mich an diesem Wettbewerb auch beteiligen, mein Wahlkreis ist der schönste. Bestimmt in der Pfalz, sicher im Landesvergleich und vor dem bundesweiten Vergleich verstecken wir uns auch nicht. Wir leben wo andere Urlaub machen, wir spazieren im Wald und zwischen den Wingerten, wir besuchen den Kaiserdom und die historischen Stadtmauern, wir schauen von Aussichtürmen und alten Burgen auf die Ebene. Wir rudern auf dem Rhein, klettern in Steinbrüchen und wandern in der Erdekaut. In allen Jahreszeiten wird gefeiert, Kerwe hier, Weinfest dort, Brezelfest, Andechser Bierfest, Wurstmarkt, Weihnachtsmarkt oder einfach „uff de Gass“. Hier krönt man die deutsche Weinkönigin und jeder Ort hat seine eigene Prinzessin, mittlerweile gibt es sogar einen Rettichkönig und einen Bacchus. Hier macht man Sport, spielt erfolgreich Hockey, Fußball, Handball, Wasserball, turnt in der Bundesliga, ringt und stößt Gewichte auf (deutschem-) Meisterniveau. …