Aktuelles, Startseite

Festival für Isabel

Die Pfalz im Herzen – die Menschen im Blick:

Der Wahlslogan von Isabel Mackensen fand seine authentische Umsetzung im Musikfestival im Alten Weingut am Maxbrunnen in Bad Dürkheim. Dort hatten potentielle WählerInnen und politsch Interessierte die Gelegenheit mit der Bundestagskandidatin in lockerer Atmosphäre, bei Wein und Bratwurst ins Gespräch zu kommen die Dürkheimer Bands „mornig reverb, „Mr. Pfälzer Schorle“ sowie „Edsel vun de Anonyme Giddarischde“ sorgten für gute Stimmung und pfälzisches Lebensgefühl.

Pfälzer Mundartgedichte von Arnold Biedermann und die Einlage von „Berti und der Bürgermeister“ alias Bertram Senft und Bürgermeister Christoph Glogger trafen offensichtlich bei den ca. 250 BesucherInnen den richtigen Ton.

Gemeinsam mit der Kandidatin sagen sie das:

BÜRGERLIED 

Ob wir rote, gelbe Kragen,

Helme oder Hüte tragen

Stiefel tragen oder Schuh,

oder ob wir Röcke nähen

und zu Schuhen Drähte drehen,

das tut, das tut nichts dazu

oder ob wir Röcke nähen

und zu Schuhen Drähte drehen,

das tut, das tut nichts dazu.

Ob wir können präsidieren,

oder müssen Akten schmieren,

ohne Rast und ohne Ruh,

ob wir just Collegia lesen oder aber binden Besen,

das tut, das tut nichts dazu-

ob wir just Collegia lesen oder aber binden Besen,

das tut, das tut nichts dazu.

Ob wir stolz zu Rosse reiten,

oder ob zu Fuß wir schreiten

fürbass unserm Ziele zu,

ob uns Kreuze vorne schmücken,

oder Kreuze hinten drücken,

das tut, das tut nichts dazu-

ob uns Kreuze vorne schmücken,

oder Kreuze hinten drücken,

das tut, das tut nichts dazu.

Aber ob wir Neues bauen,

oder Altes nur verdauen,

wie das Gras verdaut die Kuh,

ob wir in der Welt was schaffen,

oder nur die Welt begaffen,

das tut, das tut was dazu-

ob wir in der Welt was schaffen,

oder nur die Welt begaffen,

das tut, das tut was dazu.

Ob im Kopfe etwas Grütze

und im Herzen Licht und Hitze,

dass es brennt in einem Nu,

oder ob wir hinter Mauern

stets im Dunkeln träge kauern,

das tut das tut was dazu-

oder ob wir hinter Mauern

stets im Dunkeln träge kauern,

das tut das tut was dazu.

Ob wir rüstig und geschäftig

wo es gilt zu wirken kräftig

immer tapfer greifen zu,

oder ob wir schläfrig denken:

Gott wird’s schon im Schlafe schenken,

das tut das tut was dazu-

oder ob wir schläfrig denken:

Gott wird’s schon im Schlafe schenken,

das tut das tut was dazu.

Drum ihr Bürger, drum ihr Brüder

alle eines Bundes Glieder

was auch Jeder von uns tu,

alle die dies Lied gesungen,

so die Alten wie die Jungen

tun wir, tun wir was dazu-

alle die dies Lied gesungen,

so die Alten wie die Jungen

tun wir, tun wir was dazu.

Tun wir, tun wir was dazu!