Alle Artikel in: Startseite

Willkommen

Herzlich Willkommen! Ich freue mich sehr, Sie auf meiner Seite begrüßen zu dürfen. Liebe Besucherin, lieber Besucher, für die Bundestagswahl 2017 bin ich Ihre SPD-Kandidatin im Wahlkreis mit der Nummer 208 und der offiziellen Bezeichnung Neustadt-Speyer. Ich freue mich sehr, dass Sie den Weg auf meine Homepage gefunden haben und will diese Chance nutzen, Sie von meiner Person, meinen Positionen und den Inhalten der SPD zu überzeugen. Ich hoffe, Sie finden auf meiner Seite alle für Sie und Ihre Wahlentscheidung wichtigen Antworten. Neben meinem Wahlkampftagebuch stelle ich Ihnen dafür gerne auch Informationen über mich, meinen politischen und beruflichen Werdegang, sowie meinen politischen Vorstellungen und Überzeugungen zur Verfügung. Sollten Sie weitere Fragen haben, freue ich mich auf eine E-Mail oder ein persönliches Gespräch. Gerne lade ich Sie auch dazu ein, mich und meine Arbeit im Wahlkreis auch bei Facebook, Twitter und Instagram zu begleiten. Mit freundlichen Grüßen Ihre Isabel Mackensen

Festival für Isabel

Die Pfalz im Herzen – die Menschen im Blick: Der Wahlslogan von Isabel Mackensen fand seine authentische Umsetzung im Musikfestival im Alten Weingut am Maxbrunnen in Bad Dürkheim. Dort hatten potentielle WählerInnen und politsch Interessierte die Gelegenheit mit der Bundestagskandidatin in lockerer Atmosphäre, bei Wein und Bratwurst ins Gespräch zu kommen die Dürkheimer Bands „mornig reverb, „Mr. Pfälzer Schorle“ sowie „Edsel vun de Anonyme Giddarischde“ sorgten für gute Stimmung und pfälzisches Lebensgefühl. Pfälzer Mundartgedichte von Arnold Biedermann und die Einlage von „Berti und der Bürgermeister“ alias Bertram Senft und Bürgermeister Christoph Glogger trafen offensichtlich bei den ca. 250 BesucherInnen den richtigen Ton. Gemeinsam mit der Kandidatin sagen sie das: BÜRGERLIED  Ob wir rote, gelbe Kragen, Helme oder Hüte tragen Stiefel tragen oder Schuh, oder ob wir Röcke nähen und zu Schuhen Drähte drehen, das tut, das tut nichts dazu oder ob wir Röcke nähen und zu Schuhen Drähte drehen, das tut, das tut nichts dazu. Ob wir können präsidieren, oder müssen Akten schmieren, ohne Rast und ohne Ruh, ob wir just Collegia lesen oder aber binden …

Weltladentag

Am letzten Samstag war der Weltladentag, an dem in ganz Deutschland Veranstaltungen in und mit Weltläden stattfinden. Auch in meinem Wahlkreis beteiligten sich Weltläden daran. Unter anderem wurde vom Weltladen-Team in Bad Dürkheim eine Gesprächsrunde zur Bundestagswahl durchgeführt. Da diskutierte ich natürlich gerne mit. Es war meine erste Diskussion mit den Mitbewerberin und Mitbewerber von Grünen, Linken und der FDP. Hauptthema war die regionale Landwirtschaft und der globale Handel. Zwischen uns vier Kandidaten gab es einige Übereinstimmungen, aber natürlich auch gravierende Unterschiede. Trotzdem haben wir ohne Anfeindungen miteinander diskutiert. Ich freue mich, wenn wir auf diese Art, auch bei den nächsten Diskussionsveranstaltungen, sachlich und fair miteinander um Wählerstimmen konkurrieren. Die in der Diskussion aufgeworfenen Themen sind allesamt bedeutend, fairer Handel, gute Arbeitsbedingungen weltweit, freier Wettbewerb ohne riesige Subventionen, Begrenzung des Einflusses von Agrar- und Handelslobby. Das sind sozialdemokratische Themen, denn Gerechtigkeit fängt im Kleinen an und spielt trotzdem auch im globalen Maßstab ein Rolle. Ich bin froh und glücklich als Sozialdemokratin auf der Seite der arbeitenden Menschen (auch in anderen Teilen der Welt) zu stehen …

Das ist mein Wahlkreis

Jede Kandidatin, jeder Kandidat in ganz Deutschland ist sich sicher: Der eigene Wahlkreis ist der schönste! Darüber ist man sich wahrscheinlich sogar mit den politischen Konkurrenten im Wahlkreis einig, so schön wie hier ist es nirgends. Von daher möchte ich mich an diesem Wettbewerb auch beteiligen, mein Wahlkreis ist der schönste. Bestimmt in der Pfalz, sicher im Landesvergleich und vor dem bundesweiten Vergleich verstecken wir uns auch nicht. Wir leben wo andere Urlaub machen, wir spazieren im Wald und zwischen den Wingerten, wir besuchen den Kaiserdom und die historischen Stadtmauern, wir schauen von Aussichtürmen und alten Burgen auf die Ebene. Wir rudern auf dem Rhein, klettern in Steinbrüchen und wandern in der Erdekaut. In allen Jahreszeiten wird gefeiert, Kerwe hier, Weinfest dort, Brezelfest, Andechser Bierfest, Wurstmarkt, Weihnachtsmarkt oder einfach „uff de Gass“. Hier krönt man die deutsche Weinkönigin und jeder Ort hat seine eigene Prinzessin, mittlerweile gibt es sogar einen Rettichkönig und einen Bacchus. Hier macht man Sport, spielt erfolgreich Hockey, Fußball, Handball, Wasserball, turnt in der Bundesliga, ringt und stößt Gewichte auf (deutschem-) Meisterniveau. …